Pollen und Propolis

Pollen

Der Pollen gehört, wie die anderen Produkte des Bienenstocks, zu den natürlichen Stoffen ohne Toxizität und kann auf nützliche Weise unseren Gesundheitszustand beeinflussen:

  • hinsichtlich einer besseren Widerstandsfähigkeit
  • bei der Behandlung verschiedener Leiden und akuter oder chronischer Störungen

Wenn man davon ausgeht, dass zum einen der Pollen alle Elemente zur Bildung und zum Wachstum einer Pflanze enthält - und ohne diese "Körnchen" die blühende Pflanzenwelt von der Erde verschwinden würde, zum anderen jedoch für das Überleben der Biene ein wesentliches Nahrungsmittel darstellt, so wird klar, dass auch wir aus den zahlreichen Vorzügen und Eigenschaften als unvergleichliches Naturprodukt unseren Nutzen ziehen können.

Aufwendige analytische und experimentelle Studien bestätigen u.a. die absolute Unschädlichkeit dieses Naturproduktes bei Mensch und Tier, die Wirkungen auf Wachstum und Fortpflanzung, die Darmfunktion, die positive Beeinflussung des Hämoglobinspiegels, die Steigerung des Wohlbefindens und der Lebensfreude.

Wenn man die Liste einiger Inhaltsstoffe der Pollen liest, liegt der therapeutische Effekt auf der Hand:

  • lebensnotwendige Aminosäuren (z.B. Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylanalin, u.a.) Bausteine also, die der Organismus nicht selbst synthetisieren kann und die ihm mit der täglichen Nahrung zugeführt werden müssen sowie Enzyme und Fermente.
  • eine große Bandbreite an Mineralstoffen (u.a. Calcium, Kupfer, Eisen, Mangan, Kalium, Silizium)
  • zahlreiche verschiedene Vitamine (u.a. alle Vitamine der B-Gruppe)

Der Pollen enthält also in einer sehr vollständigen Form alle Elemente, die für das Leben der Organismen unentbehrlich sind. Diese Synergie und Harmonie dieser Elemente kann nicht im Labor künstlich nachgeahmt werden und macht somit dieses Naturprodukt zu einem der besten Nahrungsergänzungsmittel unserer Zeit - es erfordert aber auch, dass es mit Vernunft an jeden Einzelfall angepasst genossen wird.

Propolis

Ebenso, wie z.B. Blütenpollen, Bienengift und Honig mittlerweile in der heutigen Zeit als unentbehrliche Naturheilmittel gelten, so ist auch Propolis ein sehr aktiver, außerordentlich ausgewogener Stoff mit vielfältigen Anwendungsgebieten. Propolis ist ein klebriger Schutzstoff, der von Pflanzen ausgeschieden, die Knospen und Blüten vor Infektionen schützt. Bienen nutzen diese Eigenschaften um Ritzen im Bienestock zu verkitten wichtiger ist für sie jedoch, die einzig mögliche Desinfektion des „Wohnbereiches“ und der Honigwaben. Natürlich hat man auch in der Humanmedizin die Wirkmechanismen dieses Stoffes erkannt und setzt aus Propolis hergestellte Präparate (Tinkturen, Salben, Sprays) erfolgreich ein z.B.:

  • bei der Heilung von Hautdefekten, Schimmel- und Ekzemerkrankungen
  • bei Entzündungen der oberen Atemwege und anderer inneren Organe sowie bei Anginen und anderen fiebrigen Erkrankungen
  • bei Infektionen des Verdauungstraktes, bei Magen- und Darmgeschwüren
  • bei hohen oder schwankenden Blutdruck

Propolis unterstützt erfolgreich den gesamten Stoffwechsel und stärkt das Immunsystem.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Apotheke oder beim Imker in Ihrer Nähe

Aktuelles & Neuigkeiten

Newsseite nicht gefunden/registriert. (ewcms_loop_news PageID="79882" WebsiteID="263146" EwCMS.Version."3.0")